Heilpraktikerin Liane Antoni

Akupressur

Akupressur-punkt Di-4

Die Akupressur ist ein Behandlungsverfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bei der mit den Fingern Druck auf bestimmte Energiepunkte ausgeübt wird. Dadurch können die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und ein physisches oder psychisches Ungleichgewicht wieder ausgeglichen werden. Die Akupressur kann gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden.

Beispielsweise der Energiepunkt Dickdarm 4 (Di-4), ein wichtiger Akupressur Punkt, wirkt allgemein bei Schmerzen. Er wird nicht nur bei Kopf- oder Nackenschmerzen eingesetzt, sondern auch bei Übelkeit, Verdauungsproblemen und Entzündungen. Auch das Immunsystem kann wirksam stimuliert werden. Wegen seines breiten Wirkungsfeldes setze ich ihn sehr gerne bei meinen Patienten ein und nutze ihn auch bei mir regelmäßig.

Probieren Sie es einfach aus!

Der Energiepunkt (Di-4) liegt auf dem Dickdarmmeridian – auf dem Handrücken in Verlängerung des Zeigefingers, in der Vertiefung in der sich die Knochen des Daumens und des Zeigefingers treffen.
Wie auf dem Bild am Anfang des Beitrags dargestellt.

Durchführung der Akupressur

Stimulieren Sie diesen Akupressur-punkt ganz einfach, indem sie mit der Fingerkuppe Ihres Daumens oder Zeigefingers Druck ausüben. Alternativ können Sie auch den Fingerknöchel des angewinkelten Zeigefingers nehmen. Halten Sie den Druck ein paar Sekunden und machen bis zu dreißig Wiederholungen oder halten Sie den Druck bis zu drei Minuten konstant. Dies können Sie bis zu dreimal täglich an beiden Händen anwenden.

Achten Sie auf Ihre Reaktionen! Die Wirkung kann sich spontan zeigen, oder auch erst nach regelmäßiger Anwendung.Nicht abschrecken lassen, wenn es leicht weh tut, das ist oft ein Zeichen, dass hier die Akupressur besonders benötigt wird. Die paar Minuten am Tag, die Sie mit diesem Punkt verbringen, sind eine sehr gut investierte Zeit in Ihre Gesundheit.

VORSICHT ! Bitte nicht während der Schwangerschaft anwenden, kann Wehen einleiten!

Hintergrund Meridiane und Akupressur-punkte

Nach Ansicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist die Gesundheit des Menschen von der Ausgewogenheit der Lebensenergie abhängig, die als Qi bezeichnet wird. Krankheit entsteht, wenn der Energiefluss durch unterschiedliche Faktoren behindert ist und das Qi nicht mehr ungehindert fließen kann.

Die Leitbahnen der Lebensenergie werden Meridiane genannt. Es gibt zwölf Hauptmeridiane und acht außerordentliche Meridiane. Sie bilden Funktionskreisläufe mit den Organen. Je nachdem, welcher Meridian blockiert ist, kann das betroffene Organ nicht mehr richtig arbeiten und es kann zu Störungen kommen.

Auf den Hauptmeridianen liegen insgesamt 361 verschiedene Akupunktur- bzw. Akupressur-punkte. Diese Energiepunkte werden bei der Akupressur durch Druck mit den Fingern stimuliert, wodurch die Lebensenergie und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Die Akupressur kann nicht nur körperliche Beschwerden lindern, sondern auch Stress abbauen und das Abnehmen unterstützen. Mit einiger Übung eignet sie sich gut zur Selbstbehandlung.
Damit die Akupressur tatsächlich wirkt, ist es wichtig zu wissen, wo genau die entscheidenden Energiepunkte liegen.

Anwendung der Akupressur vor allem bei:

  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Nervosität
  • Erschöpfung
  • Schlafstörungen
  • erhöhtem Blutdruck
  • Infektionen, Atemwegserkrankungen
  • Verdauungsproblemen (zum Beispiel Durchfall, Verstopfung)

Stichworte:

25. Feb 2020, Kategorie: Diagnose- & Therapie-Verfahren, Kommentar schreiben,

Schreiben Sie einen Kommentar ...

Kommentar

©2022 - Gesundheitspraxis Heilpraktikerin Liane Antoni - Lauberstr. 7, 87600 Kaufbeuren - Telefon: 08341 52 13 - Mobil: 0179 515 66 26Naturheilpraxis im Allgäu, Heilpraktiker, Naturheilpraktiker, Naturheilpraxis Kaufbeuren, Kempten, Memmingen, Landsberg/Lech - Kontakt - Impressum - Datenschutz Projekt & Service: agentur einfachpersönlich